Potentialberatung

Potentialberatung

Die Potentialberatung soll Unternehmen und Beschäftigte dabei unterstützen, Wettbewerbsfähigkeit
und Beschäftigung zukunftsorientiert zu sichern und auszubauen. Es werden Stärken und Schwächen ermittelt und ein Handlungsplan erstellt.
Fördernehmer: Gewerbliche Unternehmen
Förderthemen: Beratung
Förderart: Zuschüsse
Fördergeber: Land NRW
Ansprechpartner: Beratungsstellen für Potentialberatung; Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbH - G.I.B.
Antragsberechtigt für die Potentialberatung
  • Antragsberechtigt sind Unternehmen mit 10 bis weniger als 250 Beschäftigen mit Sitz und Betriebsstätte in Nordrhein-Westfalen.
  • Das Unternehmen muss älter als 2 Jahre sein und sich überwiegend in Privatbesitz befinden.

Verwendungszweck der Potentialberatung
Gefördert wird die beteiligungsorientierte Beratung (Potentialberatung) kleiner und mittlerer Unternehmen.
Mit der Beratung sollen:
  • Stärken und Schwächen eines Unternehmens ermittelt,
  • Lösungswege und Handlungsziele entwickelt,
  • ein Handlungsplan zur Verbesserung der Geschäftsprozesse festgelegt und
  • entsprechende Umsetzungsschritte eingeleitet werden.

Umfang und Konditionen der Potentialberatung
  • Förderart: Zuschuss
  • Förderumfang: 50% der tatsächlichen Kosten pro Beratungstag
  • Förderhöhe: max. 500 € pro Beratungstag
  • Förderdauer: max. 10 Beratungstage in 36 Monaten
  • Die Förderung erfolgt als De-minimis-Beihilfe.

Voraussetzungen der Potentialberatung
Es gelten bei der Potentialberatung insbesonders folgende Voraussetzungen:
  • Das Unternehmen muss mindestens einen sozialversicherungspflichtigen Mitarbeiter in Vollzeit beschäftigen.
  • Die Beratung hat grundsätzlich mit Beteiligung von Unternehmensvertretern und in der Regel im Unternehmen stattzufinden. Telefonische Beratungen werden nicht gefördert.
  • Die Zuschüsse werden nur für die Beratung gewährt, Vor- und Nachbereitungszeiten sind nicht förderfähig.
  • Für die Umsetzung der Förderung wird eine Erstberatung und Bewertung der Vorhaben durch die Beratungsstellen vorausgesetzt.
  • Die Förderung muss innerhalb von neun Monaten nach der Beratung durch die Beratungsstelle beantragt werden.
  • Wird der zulässige Umfang von maximal 10 Beratungstagen nicht ausgeschöpft, kann innerhalb von 36 Monaten eine weitere Potentialberatung im Umfang der noch nicht beanspruchten Beratungstage gefördert werden.
  • Eine weitere Potentialberatung mit einem Umfang von maximal 10 Beratungstagen kann frühestens nach 36 Monaten gefördert werden.

Antragsverfahren für die Potentialberatung
  • Voraussetzung für die Förderung ist die Beratung des Unternehmens durch eine Beratungsstelle für Potentialberatung.
  • Bei positiver Stellungnahme der Beratungsstelle kann die Potentialberatung begonnen werden.
  • Die Förderung wird nach Abschluss der Beratung auf dem vorgesehenen Antragsformular beantragt.
  • Bei negativer Stellungnahme besteht die Möglichkeit der Antragstellung mit einem bei der Bewilligungsbehörde anzufordernden Formular.
  • Antragsstelle ist die Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbH – G.I.B.

Quelle Potentialberatung
Weitere Informationen hier
Zuletzt aktualisiert am: 07.01.2018

Guter Rat ist teuer, schlechter oder gar kein Rat ist teurer.


Lassen Sie sich von uns fachkundig beraten und 50% der Beratungskosten der Potentialberatung vom Staat bezahlen.

Die Erstberatung ist für Sie kostenlos


Rufen Sie mich an, ich unterstütze Sie gerne

 Volker Maiwald - Potentialberatung - 02925 98297- 7, Fax: -8 - 0163 64 12377


 vm@vmtm.de
Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz ok